Mehrheit akzeptiert Pestizide im Trinkwasser nicht

(06.06.17) Zwei Drittel der Bevölkerung erwarten vom Bund, dass er für eine Reduktion des Pestizid-Einsatzes in der Schweizer Landwirtschaft sorgt. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des Forschungsinstituts gfs-zürich im Auftrag der Umweltverbände. Diese fordern jetzt in ihrer Medienmitteilung ein entschlosseneres Vorgehen und mehr Ressourcen.

Fast die Hälfte der Befragten (49 Prozent) sprach sich zudem dafür aus, Subventionen künftig nur noch für eine Landwirtschaft ohne Pestizide auszurichten. Auch betreffend Grundwasser ist die Antwort klar: Drei von vier Befragten (74 Prozent) akzeptieren auf keinen Fall Pestizide im Trinkwasser.

 

2015 SVGW | Created by medialink | Performed by iteam